Munich-Chapter's Activities Blog

News concerning Harley cruising in Bavaria …

Geile Pässe-Tour 6 nach Slowenien …

Posted by Munich-Chapter - Juli 27, 2011

unser Tour-Guide Tom lud uns zur 6. Wiederholung der „Geile Pässe-Tour“ diesmal nach Slowenien ein und unsere passerprobten Members folgten sehr gerne seiner Einladung. Am Freitag den 15. Juli trafen wir uns um 9:00 Uhr in Ottobrunn um unsere Tour nach Egg am See in Österreich zu starten. Bis Böckstein im Gasteinertal zur Autoverladung nach Mallnitz in Kärnten war das Wetter noch einigermaßen trocken aber sehr frisch. In Mallnitz angekommen war es gefühlte 15 Grad wärmer aber die Regenwahrscheinlichkeit nahm damit leider auch deutlich zu. Über Hermagor ging es weiter via Finkenstein zu unserem Hotel in Egg am Faaker-See. Nach einer heißen Dusche, einem großzügigen Abendmenü und einigen Villacher Pils ging es dann zu Bett denn unsere „Geile Pässe Tour“ nach Slowenien sollte am Samstag bereits um 8:30 Uhr beginnen.

Bei wolkenverhangenem Wetter machten wir uns auf den Weg zur italienischen Grenzstadt nach Tarvisio. Kurz hinter der Grenze warf unser Webmaster und Road Captain Gerd einen Zusatzscheinwerfer über Bord um lästiges Gewicht für die folgenden Passstraßen einzusparen. Nachdem wir wieder alles an seinem richtigen Platz befestigt hatten fuhren wir gemeinsam weiter über den Predil-Pass zur slowenischen Grenzstation. Unser nächstes Ziel war die Mangart-Mautstrasse (2.050 m) in den den Julischen Alpen. http://alpenpass.eu/slowenien/lahnscharte-mangart/lahnscharte.htm

Die Straße war sehr abenteuerlich aber leider von Ziegendreck sehr stark verschmutzt. Je höher wir fuhren um so dichter wurden auch die Wolken. Bei strahlendem Sonnenschein muß die Fernsicht dort oben wohl phantastisch sein. So mussten wir leider nach kurzem Aufenthalt wieder die Fahrt zurück zur Mautstation im Tal antreten. Kaum waren wir etwas unterhalb der Wolkendecke wärmten uns auch schon die Sonnenstrahlen am dunkelblauen Himmel. Dieses Bilderbuchwetter sollte unserer Gruppe dann auf der restlichen Fahrt durch das urtümliche Slowenien erhalten bleiben.

Über anspruchsvolle, teils nur mit Schotter bedeckte Bergstraßen ging es weiter durch das wunderschöne, naturbelassene Slowenien. Eine Fahrt die wirklich Lust auf weitere Entdeckungsreisen in diesem Land macht! Besonders empfehlenswert ist ein Abstecher entlang des idyllisch gelegenen Wocheiner Sees (Bohinjsko Jezero) hin nach Ukanc. Dort kommt man sich teilweise vor man wäre im Feenwald von Tolkins Herr der Ringe … http://de.wikipedia.org/wiki/Wocheiner_See

Ein weiteres Gewässer liegt auf der Route nach Nord-Osten. Es ist der Bleder See (Blejsko Jezero).

http://de.wikipedia.org/wiki/Bleder_See

Unsere Strecke führte uns dann über Gorje nach Kranjska Gora. http://de.wikipedia.org/wiki/Kranjska_Gora Von dort kommt man leicht über den Vrsic-Sattel mitten hinein in die Karawanken. http://alpenrouten.de/Vrsic-Passo-della-Moistrocca-Werschetzpass_track32.html Drei unentwegte Pass-Hunter hatten von den bisherigen Serpentinen wohl noch nicht genug und wollten sich diese Chance mit 25 Kehren natürlich nicht entgehen lassen und wagten noch einen kurzen Ausflug zur Passhöhe (1.506 m). Der anschließende Wurzenpass mit 1.073 Metern auf unserem Heimweg zurück zu unserem Hotel in Egg am Faaker-See wurde dann nur noch als leichte „Anhöhe“ wahrgenommen …

Der gemeinsame Rückweg von Österreich führte uns am Sonntagmorgen Richtung Ossiacher See nach Himmelberg http://de.wikipedia.org/wiki/Himmelberg und von dort über kurvenreiche Bergstraßen (z.B. den Flattnitz-Pass) von Kärnten in die Steiermark nach Stadl an der Mur, weiter nach St. Oswald Möderbrugg zwischen den Rottenmanner- und Wölzer Tauern http://goo.gl/bWqvh über eine ausgedehnte Hochplateaustraße bis hinunter nach Trieben. Via Ramsau am Dachsteingebirge ging unsere Fahrt bis zum Wolfgang- sowie Fuschlsee. Dort holte uns dann ein heftiges Gewitter mit Platzregen und orkanartigen Windböen ein. Dieser Wind machte uns dann auch noch auf unserer weiteren Rückfahrt in Deutschland ein wenig zu schaffen. Im leichten Bogen durch das östliche Bayern fuhren wir dann bis nach Fostinning und von dort auf der A94 zurück nach München.

Wir bedanken uns hiermit noch einmal sehr herzlich bei Tom für diese aussergewöhnlichen Eindrücke die wir gemeinsam unterwegs sammeln durften und freuen uns schon jetzt auf die „Geile Pässe Tour Nr. 7“ in 2012 die uns erneut in die Steiermark und dann nach Ost-Slowenien führen soll …

Wer die Tour-Daten als Datei für sein Garmin-Navi benötigt kann uns gerne eine E-Mail schicken!

Bilder der „Geile Pässe Tour 6“ findet Ihr hier:

Geile Pässe Tour 6 ... Slowenien

Geile Pässe Tour 6 ... Slowenien

Routenplan ...

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: