Munich-Chapter's Activities Blog

News concerning Harley cruising in Bavaria …

  • Oktober 2010
    M D M D F S S
    « Sep   Nov »
     123
    45678910
    11121314151617
    18192021222324
    25262728293031
  • Aktuelle Beiträge

  • Archive

  • Top-Beiträge

  • Neueste Kommentare

    Roxxdoxx bei 1. Mai 2018 Harley Biker Weißw…
    Http://Maniacomunica… bei Magical Mystery Tour …
    earthjp.net bei Besuch der Finest Spirits 2015…
    sex bei 75. Geburtstag unseres Gründun…
    Siplot bei Magical Mystery Tour …
  • Blog Stats

    • 44.205 hits
  • Advertisements

Abschlussfahrt 2010 nach Waldkirchen im Bayr. Wald …

Posted by Munich-Chapter - Oktober 6, 2010

Am Samstag Morgen trafen sich die meisten Members unseres Chapters bei unserem Road-Captain Tom in Dachau denn schliesslich gab es noch aufgrund diverser Geburtstage ein paar Weisswürscht sowie Weissbier plus Cappus zu verdrücken und das war auch gut so … draußen regnete es ohne Unterlass!

Nachdem sich die Meute für den langen, nassen Ritt entsprechend gewappnet hatte (manche trugen bunte Geschirrspülhandschuhe oder blaue Plastikmüllsäcke über ihren Füssen) ging es endlich los.

Tom wählte die Route über Amperpettenbach, Giebing, Kammerberg, Lauterbach Richtung B13 um nach Pfaffenhofen zu kommen. Leider brachte ein kleiner „Ausrutscher“ vor dem Kreisverkehr in Reichertshausen die Zeitplanung ein wenig durcheinander. Daher ging der Rat an alle Members „vor dem Absteigen bitte anhalten!“

Durch die Holledau schlängelte sich der Korso der HD-Fahrer unseres Chapters über schmutzige sowie weiterhin rutschige Landstrassen Richtung Straubing zum Mittagessen. Dort angekommen landeten wir mitten in einem Volksfest sowie mitten in einer Blaskapelle die uns auch noch zünftig spielend mit in die Gaststube begleitete. Dort wurden wir von dem Sänger auch noch in der operpfälzischen Mundart unterrichtet: „schäei muuß gäih, schäei muuß gäih, sunst gäih I wieda hoam!“ Na, mal sehen ob das gerade Erlernte uns in der Oberpfalz weiterbringen wird …

Nach dem Mittagessen wurde der Regen etwas weniger (oder nur 2 Grad wärmer?). Der Tross setzte sich wieder in Bewegung nachdem ein Straubinger Polizist unseren Frank noch kurz in die richtige Bedienung seiner Sirene unterwiesen hatte. Das Finden einer bekannten Glasbläserei im bayr. Wald stellte jedoch besondere pfadfinderische Anforderungen an unseren RC Tom und verunsicherte zudem die bereits abgestiegenen und auf dem WC befindlichen Mitfahrer auf dem Parkplatz des „Werk 1“ nachdem sich herausgestellt hatte, dass wir für die Besichtigung der Glasbläserei in das neue Werk 2 mussten. So kam es wie es in solchen Fällen kommen musste, wir hatten auf einmal 2 Gruppen. Die erste Gruppe mit Tom fuhr bereits wieder los während der Rest noch auf dem Parkplatz des „falschen Werks“ mit heruntergelassenen Regenkombis an den Fussgelenken, Stulle im Mund und auf dem Klo verlegtem Zündschlüssel stand. Nach kurzer Reorganisation fand dann auch die 2. Gruppe wieder Anschluss an die Spitze und die Besichtigung der Glasbläserei hätte beginnen können … tja, wenn da nicht ein paar wasserscheue Members gewesen wären, die unsere Abschlussfahrt lieber mit dem Auto bestreiten wollten. Auf diese mussten wir jedenfalls warten. Wahrscheinlich waren die auch im Werk 1 bereits auf dem Klo gewesen …

Als alle Schäfchen beisammen waren konnte die Show mit dem „Glasblasen“ endlich beginnen. Ein routinierter Glasbläser zeigte uns wie es geht und schwupps wollten die Mitglieder der LOH uns Männern mal zeigen wie man das deutlich besser machen kann. Das Ergebnis konnte sich absolut sehen lassen … es wurden sehr schöne und bunte Bewässerungskugeln für den Garten geblasen … Die männlichen Kommentare bei dieser handwerklichen Übung möchte ich hier nicht wiedergeben …

Nachdem wir dann den Laden leergekauft und alles in die Autos der „wasserscheuen“ Members verfrachtet hatten (für irgendwas müssen die Autos doch gut sein …) konnte es weiter zur letzten Etappe über Freyung nach Waldkirchen gehen. Natürlich regnete es jetzt wieder so stark wie zu Beginn unserer Fahrt.

Nach einer kurzen Schleife rund um Waldkirchen (um die dortigen Sehenswürdigkeiten unter dem beschlagenen Helmvisier auch richtig wahrnehmen zu können) erreichten wir endlich unseren Gasthof. Die Öffnung der dazugehörigen Tiefgarage in „Rekordzeit“ wird den dortigen Anwohnern wohl noch recht lange in Erinnerung bleiben. … ;o)

Nachdem unsere Wirtin in einer gelassenen, logistischen Meisteraktion die tropfende Meute in Reih und Glied mit den Zimmerschlüsseln versorgt hatte, konnte sich jeder warm duschen und a bisserl fürs anstehende Ritteressen herhübschen.

Im Gewölbe (Baron-Keller) zum Ritteressen wurden wir zunächst mit allerlei lustigem Kopfschmuck ausgestattet. Einige dieser „Helme“ aus Plastik machten jedoch sogleich alle Versuche der „Herhübschungen“ zunichte, da der Schweiß auf dem Kopf in Strömen floß …

Es folgten mehrere Gänge kalorienarmer Diätnahrung (wie bei den hungernden Rittern früher so üblich) die jedoch leider ständig vom Nachfüllen der Gläser mit Augustiner unterbrochen wurden. Unser RC und Webmaster Gerd feierte noch seinen Geburtstag und so wurden auch noch die „geistreicheren“ Getränke bis in die frühen Morgenstunden an der Bar verkostet.
Am Sonntag nach einem kräftigen Früstück ging es dann bei trockenem Wetter aber sehr kalten Temperaturen auf zum Baumwipfelpfad. http://www.baumwipfelpfad.by/bwp_de/index.php Schliesslich waren wir ja nicht zum Spaß auf einer Abschlussfahrt. Es musste doch auch etwas Nützliches in die Köpfe unserer Members zu bringen sein … Das Erlebnis auf dem lehrreichen Pfad war in der Tat überwältigend und ist jederzeit einen Besuch wert!

Nach unserem Mittagsstopp und dem obligatorischen Gruppenfoto im „gläsernen Wald“ fuhren wir dann bei Deggendorf auf die Autobahn Richtung München und erreichten glücklich und zufrieden am späten Nachmittag unsere Garagen.

Hiermit möchte ich noch einmal meinen ganz besonderen Dank für die Organisation der Abschlussfahrt ausdrücken und mich zusätzlich bei den RCs, SOs sowie den freiwilligen „Sicherheitsbeauftragten“ des Chapters herzlich bedanken, daß sie uns wieder heil zurückgebracht haben!

Eine Bike-Saison 2010 neigt sich Ihrem Ende zu und eine neue Saison 2011 steht uns erst noch bevor …

Abschlusstour 2010 in den Bayr. Wald

Abschlusstour 2010 in den Bayr. Wald

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: